GKV stellt sich über das Gutachten vom Mdk

      Moin Machts Sinn,

      das war echt ein heavy Tag gestern. Man muss ja auch RÄten auf die Füsse treten. Wenn man selber nicht forsch auftritt passiert ja nix.
      Sein Telefontermin gestern sollte um 10uhr sein, stattdessen rief Jemand von der Kasse um 11uhr an. Nun denn, dieser benötigte aber auf einmal eine Vollmacht,
      damit man sich über das Thema unterhalten kann.
      Bei der AfA war dauernd die Warteschleife dran.
      Nun denn.... Ich habe ihm zu verstehen gegeben, dass ich vor dem finanziellen Exitus stehe (selbst Hartz4 könnte mir dabei nicht helfen)...
      Nachdem ich ihm gesagt habe, dass auch er sich von der Kasse verschaukeln lässt und ich ihm gesagt habe wie es mir gesundheitlich geht, erst da hat er reagiert.
      Sag mal Machts Sinn, macht es Sinn sich beim Bundesversicherungsamt zu melden und über dieses Amt die GKV anzuzeigen?
      Ich bin schon bei 2 DIN4 Seiten, oder hast du eine Idee?
      Ich habe einen Tinnitus davongetragen und höre im Kopf das Blut rauschen.
      Ich weiss nicht wie bei dem Schreiben vorgehen soll, habe angefangen mit dem Jahr 2003 als mein Papa gestorben ist. Seit dem ging es körperlich Berg ab mit mir. Zumal wir einen Arzthaftungsprozess führen, weil wenn nach ärztlichem Standart reagiert worden wäre, würde mein Papa noch leben.
      Genauso ergeht es mit meiner kleinen Schwester. Sie ist mit 33 Jahren verstorben, weil sie an den Nebenwirkungen eines Medikamentes verstorben ist, und sie während der Einnahme NICHT untersucht und kontrolliert wurde...Es wurde nur fleissig dieses scheiss Zeug verschrieben! Soll ich das alles in meinen Worten schreiben, oder auf Beamten Deutsch? Nämlich das kann ich nicht.
      Ich stehe psychisch neben der Spur, seitdem ich Anfang des Jahres beim MdK war und er in meiner Psyche rumgepopelt hat.
      Als wäre alles jetzt in Wallung und kommt in geballter Form auf mich zu, da ich vorher immer stark war - schon meines Sohnes wegen.
      Sorry das ich jetzt hier soweit aushole, aber es müssen eben solche Gedanken raus!
      Gruss
      :x1: Gruss Kocla

      was muss, das muss

      Hallo Kocla,

      ich antworte dir jetzt mal ganz "unfachmännisch" und "machts unsinn-mäßig":

      Du schreibst, dass du schon zwei DinA4 Seiten mit deinem Dilemma gefüllt hast. Ich finde, wenn es dir gut tut, solltest du alles aufschreiben-egal ob es hinterher ans BVA geht oder nicht. Streichen, ergänzen oder korrigieren kannst du immer noch, aber vielleicht wirst du allein durchs Aufschreiben schon ein wenig von dem ganzen Druck los unter dem du stehst. Rechtsanwälten kannst du erst morgen wieder in den *Piep* treten!

      Und: Ja, solche Gedanken müssen raus!

      Ich wünsch dir dicke Nerven und schick dir `ne Umarmung
      lg
      Laluna :brav:
      Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu sein!

      laluna schrieb:

      Und: Ja, solche Gedanken müssen raus!

      Ich wünsch dir dicke Nerven und schick dir `ne Umarmung

      Das selbe auch von mir.

      Jeder hier von uns hat ein Päckchen mit sich zu tragen.
      Mit freundlichen Grüßen Idefix -------------------------------------------------------------------
      Ich bin nicht die Signatur, ich putze hier nur. :putzen:
      Hallo ihr Lieben hier aus dem Forum,

      ich bedanke mich ganz doll bei EUCH...war gestern nur nicht mehr in der Lage zu antworten.
      Musste raus und einfach mal heulen! Heute geht,s schon besser. Das war wohl ein Korken, der sich gelöst hat.
      Hier erfahre ich zum ersten mal Halt, der mir hilft. Ich kann mich austauschen und bekomme sehr gute Ratschläge und Empfehlungen oder einfach andere Sichtweisen.
      Ich hoffe, dass sich der Druck bald löst und Recht gesprochen wird. :tanzbaer:
      Liebe Grüsse aus der Ferne
      :x1: Gruss Kocla
      dass hier bald mal eine Erfolgsmeldung rein flattert, damit viele hier noch mehr Mut bekommen.

      Das war wohl ein Korken, der sich gelöst hat.
      Immer raus damit. :gym:


      Es grüßt "Chefarzt" :vic:
      Mit freundlichen Grüßen Idefix -------------------------------------------------------------------
      Ich bin nicht die Signatur, ich putze hier nur. :putzen:
      Ein Hallo hier an die ForumsMitglieder!

      Nach einer sehr langen Zeit wage ich mich zurück. Mit einer nicht so tollen Nachricht. Mein KG Anspruch wurde vom Sozialgericht abgeschmettert, da es einen Diagnoseschlüssel gegeben hat, der in der Vergangenheit aufgeführt wurde, weshalb ich seinerzeit ausgesteuert wurde. Tja, Jahre des Kämpfens wurden zunichte gemacht.

      Das Gefühl, der Boden wird weggezogen sowie die Auswirkungen des eigenen Körpers, die soziale Situation,....und das in geballter Form!

      Idefix, einen lieben Dank an dich!
      Ohne deine Hilfe wäre diese Nachricht nicht zustande gekommen.

      Es grüßt Euch kocla

      PS: als ob das alles nicht schon genug ist: ich habe 2015 einen Antrag auf EM Rente gestellt, der nun auch vor dem Sozialgericht verhandelt wird. Der Gutachter Termin war die reinste Katastrophe, Tests die im Gutachten aufgeführt wurden, sind NICHT bei mir durchgeführt worden. Ich weiß allerdings nicht, ob ich dieses Gutachten anfechten soll oder aber ob dieses positiv für mich ausgefallen ist. Mein RA hat erst in der letzten fristwoche für mich Zeit. Dann Muß die Stellungnahme geschrieben werden...
      Alles viel, ich weiß
      :x1: Gruss Kocla
      Willkommen zurück nach dem Kampf bis jetzt.

      Viele kennen den Kampf mit den Gerichten und Gutachter.
      Kopf hoch, es gibt immer einen Weg zum Ziel.
      Mit freundlichen Grüßen Idefix -------------------------------------------------------------------
      Ich bin nicht die Signatur, ich putze hier nur. :putzen:
      Hallo Idefix,

      Ja das ist ein Kampf! Vor allem weil man beweisen Muß oder vielmehr den Gutachter überzeugen muss, dass man krank ist!
      So etwas habe ich in meinem Leben noch nicht erlebt.
      Näher möchte ich nicht darauf eingehen, da ich keine Angst verbreiten möchte.

      Selbst habe ich mich auch fikkerig gemacht und habe gegoogelt, hätte ich im Vorfeld solch eine Geschichte gelesen, wie ich sie miterlebt habe, ich hätte nicht weiter gewusst! Klar sind Gutachter nicht alle gleich, aber dennoch sprechen alle den gleichen Tenor!
      Ich habe noch etwas interessantes gegoogelt, das Stelle ich später hier rein. Darauf muss man aufmerksam machen.
      Gruß kocla
      :x1: Gruss Kocla

      Gutachten mit "G" schmäckle

      sollte es eigentlich nicht mehr geben.

      Gutachter müssen künftig ihre Unabhängigkeit beweisen

      In den meisten Fällen, fallen die Gutachten zu gunsten der bezahlt aus, und das in fast allen Branchen. :opa:
      Mit freundlichen Grüßen Idefix -------------------------------------------------------------------
      Ich bin nicht die Signatur, ich putze hier nur. :putzen:
      Hallo Machts Sinn,

      Sorry ich habe deinen Bericht jetzt erst gesehen/ gelesen. Ich werde es ausprobieren, ob ich es einstellen kann.

      Hatte wieder meine ganze Zeit geopfert um eine Stellungnahme zu schreiben, gehe gegen das Gutachten an, welches vom Sozialgericht bestellt wurde, bzgl des EM Antrages! Fehlerhaft und widersprüchlich!
      Tja und jetzt bin ich meinen RA los! Fristsetzung war 1 Monat nach Eingang Gutachten die Stellungnahme zu schreiben.
      Nach drei Wochen schrieb mir mein RA er hätte es sich nun durchgelesen und fragte ob er die Stellungnahme bekommen könnte (17 Seiten handschriftlich, musste noch getippt werden )...weil ich davon ausging, dass über Pfingsten kein RA arbeitet, habe ich meine Stellungnahme dann fertig direkt an das Sozialgericht geschickt um die Frist zu wahren. Einen Tag später hat mir der RA gekündigt.
      Habe natürlich auch Null Plan, was jetzt passiert...!
      Ich habe doch das Recht trotz rechtlichen Beistand, Unterlagen an das Gericht zu schicken?

      Schöne Grüße
      :x1: Gruss Kocla