Fehlzeiten in der Krankmeldung

      Fakt ist schließlich ...

      .
      ... diese bemerkenswerte Entscheidung des
      Landessozialgerichts (LSG) Niedersachsen-Bremen (NSB)





      nach der in der Fachwelt die Alarmglocken läuten (müssten!). Da trifft
      es sich prima, dass auf der Homepage der Anwältin (immer noch) steht:

      "Ich engagiere mich auch in der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des
      Deutschen Anwaltverein, dessem geschäftsführenden Ausschuss ich
      seit 2004 angehöre."


      Wir fragen den geschäftsführenden Ausschuss der Arge Sozialrecht
      dav-sozialrecht.de/de/geschaeftsf%C3%BChrender-ausschuss
      diesmal jedes einzelne Mitglied, nicht mehr beim Vorsitzenden, (er
      schickt zwar immer Lesebestätigungen, aber nie eine Antwort):




      Krankengeld – (öffentliche) Anfrage


      Sehr geehrte ...

      eine Kollegin Fachanwältin für Sozialrecht, Mitglied der Arge Sozialrecht im DAV, hat eine
      bemerkenswerte Krankengeld-Entscheidung des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen
      von Ende März 2017 erstritten. Die Beschluss-Gründe sind beigefügt, weitere Einzelheiten sind
      bspw. im SOZIAL-KRANKENKASSEN-GESUNDHEITSFORUM dokumentiert:

      Fehlzeiten in der Krankmeldung

      Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die in der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht vereinten
      ca. 1.200 Anwält/inn/e/n des Deutschen Anwaltvereins mit Blick auf dessen Ziele, ein Forum für
      gemeinsame berufliche und fachliche Aktivitäten zu schaffen, Kommunikation und Austausch
      der Mitglieder untereinander zu fördern, die Mitglieder fortzubilden und Informationen zu
      aktuellen Fragen des Sozialrechts, zu neueren Entwicklungen der Rechtsprechung, gesetz-
      lichen Rahmenbedingungen und Gesetzesvorhaben weiterzugeben?

      Welche Position vertritt die ARGE Sozialrecht nach der aktuellen Krankengeld-Rechtsprechung
      mit Blick auf zwei Revisionszulassungen der LSG Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg
      zur Krankengeld-Bewilligung als Verwaltungsakt mit Dauerwirkung? Das Thema ist aus
      der Rechtsprechung der Sozialgerichte Speyer und Mainz seit längerem brisant.

      Mit freundlichen Grüßen
      Anton Butz

      .
      Reaktionen innerhalb einer Woche:

      3 Lesebestätigungen von Mitgliedern des Geschäftsführenden Ausschusses der
      Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht (75 % der Männer, 0 % der Frauen, insgesamt 50 %)

      1 Zwischennachricht des ebenfalls beteiligten Deutschen Anwaltvereins
      .
      Robert Nazarek, Referatsleiter Sozialrecht Deutscher Gewerkschaftsbund,
      ist auch Mitglied im Vorstand des vom ehemaligen und jetzigen Präsidenten
      des Bundessoziagerichts geführten DEUTSCHER SOZIALRECHTSVERBAND e. V.
      sozialrechtsverband.de/verband/organe.html

      Bisher nicht zu erfahren war, wer die bis zu 80 Mitglieder des Verbandsaus-
      schusses nach § 9 der Satzung sozialrechtsverband.de/pdf/Satzung.pdf
      - insbesondere der Anwaltschaft, der Arbeitnehmerorganisationen und der
      Verbände - sind.
      .