Krankengeld eingestellt- Was nun???

      Ancyst schrieb:

      Bildung von Blockfristen:

      Erklärungen dazu unter:

      kv-media.de/kg_dauer.php


      Hallo,
      vielen Dank für den Link - habe das dort genannte Beispiel auf den Fall von Engel übertragen und was soll ich sagen - Anton hat recht - die von ihm genannten Zeiten werden danach tatsächlich nicht auf den Anspruch von 78 Wochen angerechnet, d.h. für Engel - ja, Widerspruch einlegen - auf einen Monat mehr Krankengeld würde ich freiwillig auch nicht verzichten wollen.
      Was die Sache mit dem Rentenberater betrifft, habe ich mal einen alten Kollegen kontaktiert, der selbst Rentenberater ist. Er hat mir bestätigt, dass auch evtl. Kontenklärungen in den Dienststellen der Rentenversicherung vor Ort nicht direkt vorgenommen würden sondern lediglich die entsprechenden Formulare dafür erstellt würden und das könne er auch vor Ort machen. In der Regel wäre es in der Praxis meist so, dass bei über 50jährigen die Versicherungskonten nur in geringer Zahl bei Rentenantragstellung vorher geklärt werden müssten - dass es bei mir einfach war, das stimmt wohl - 48 Jahre ohne Unterbrechung - da waren keine Fragen offen.
      Gruss
      Czauderna
      Hallo,

      vielen lieben Dank für die vielen Informationen.

      Wegen der Blockfrist, ich hab mal für mich geschaut:
      Das erstmal war ich vom 18.04.12 - 13.03.13 krankgeschrieben.
      Wenn ich das so ja richtig verstehe, dann läuft dieser Block doch vom (A) 18.4.12 - 17.04.14
      Der nächste Block würde dann (B) anfangen vom 18.04.14 - 17.04.16
      und (C) vom 18.04.16 - 17.04.18

      Hab ich das so richtig verstanden???
      Was ist den jetzt...ich bin ja am 7.4.16 bis dato und liege , wenn ich das richtig sehe...ja in Block B und C...
      Mich verwirrt das alles was..entschuldigt meine doch etwas dummen fragen...Ich hab mich damit nie auseinander gesetzt.

      Wegen Erwerbsminderungsrente, da habe auf unserem Rathaus einmal den Zuständigen Sachbearbeiter angeschrieben und um einen Termin gebeten. Hoffe das dieser mir soweit dann hier weiter helfen kann.

      Danke Euch für Eure Hilfe und Unterstützung das tut mir gut und hilft mich sehr weiter.

      Grüße engel33
      Hallo zusammen,

      wollte nun eine kurze Rückmeldung zu meinem Fall geben:

      Aussteuerung ist nun der 17.07.17 , habe mich beim Arbeitsamt gemeldet für ALG 1 läuft noch, da mein Arbeitgeber noch nicht Unterlagen zurück geschickt hat dafür. Der Erwerbsminderungsantrag ist nach einem Monat eingegangen....also noch nicht mal in Arbeit.
      Meine Firma lässt mich zum 20.06. zu eine Gutachter gehen, dorthin werde ich mit meinem Mann aber fahren, geh da nicht alleine hin.

      Und hier meine Frage nun, ich habe soviel schlechtes von Gutachtern gelesen, das ich jetzt schon total fertig bin, obwohl ich noch nicht da war.
      Besonders, der DRV und auch bestimmt das Arbeitsamt werden mich ja auch noch prüfen wollen durch einen Gutachter oder?
      Auch hab ich hier gelesen, das VdK keine Grosse hilfe hier ist und meine Rechtsschutz kann ich erst fragen, wenn es sich wirklich Rechtsschutz von Nöten ist.

      Habt Ihre irgendwie eine Hilfe für mich???

      Das einzige war ich seit einiger Zeit nun mache, das hatte mein Hausarzt mir geraten, ein Gedächtnisprotokoll von meinen Arztbesuchen zu machen.....was sagt ihr dazu??? ich schreibe jeden, jeden Besuch auf und was da geschehen ist oder auch nicht. Wird das überhaupt wenn anerkannt, wenn es mal zu Rechtsstreitigkeiten kommt?

      Danke schon einmal für Eure Hilfe und Ratschläge.

      Grüße engel33
      Hallo Engel,
      Ratschläge für eine Begutachtung gibt es eigentlich nicht.
      Die Begutachtungstermine verlaufen unterschiedlich.
      Nehme eine Vertrauensperson mit.
      Bei dem Begutachtungstermin geht es um Glaubwürdigkeit.
      Es geht bei dem Termin bei der Rentenversicherung um die Einschränkungen
      auf die Erwerbsfähigkeit.

      Vielleicht als kleine Hilfe folgende Seiten:


      Merkblatt Gutachtertermin unter:

      elo-forum.org/schwerbehinderte…termine-rentenantrag.html

      Merkblatt für ärztliche Begutachtungen

      rentenberatung-schilbach.de/Re…erkblatt_Begutachtung.pdf

      putz-medizinrecht.de/tl_files/…/mandanteninformation.pdf

      Alles Gute

      Gruß
      Ancyst
      Hallo,

      ich wollte mich doch noch mal recht "Herzlich" bedanken für die Infos und Ratschläge. Vieles hat mir wirklich gut geholfen.
      Die Termine bei den Gutachtern hab ich hinter mir und ich kann wirklich nur jedem raten, eine Liste sich auf zu stellen, was er an Medis nimmt, bei welchem Arzt er ist, wann welche Krankheiten bestätigt wurden, OP´s waren und seinen Lebenslauf dabei hat.
      DA hat mir wirklich das von Ancyst gegebene Merkblatt geholfen, das war wirklich sehr hilfreich.

      War nun auf dem Arbeitsamt und hab mein ALG1 bewilligt bekommen. Heute beim Arbeitsamts-Gutachter gewesen, der mir sagte, das die DRV-Gutachter zusammenfassend von einem anderen Gutachter , das der nun sagt, das ich eine Erwerbsminderungsrente für 1,5 Jahre erhalten soll und der ARGE-Gutachter meinte dann nur, das er sich dem Anschließt und der ARGE das so auch schreibt.
      Nun muss ich nur noch auf das schreiben der DRV warten und hoffe, das ich wirklich eine Auszeit genehmigt bekomme.
      Kennt sich da jemand aus, ob das auch mal abgelehnt wurde, obwohl die Gutachter der DRV es befürworteten ???

      Ich bin so froh, das ich hier diese Internetseite gefunden hab damals und Ihr mir solche gute Hilfestellungen gegeben habt. Ohne die währe ich echt oft hingefallen.

      Vielen Dank und Viele Grüße
      engel33
      Hallo Engel,

      der sozialmedizinische Dienst der Rentenversicherung bildet
      sich aufgrund aller vorliegenden Unterlagen wie Arztberichte, Gutachten
      ein Urteil und schlägt dieses zur Entscheidung einem Entscheider vor.
      Überwiegend sind die Entscheider Juristen.
      Wie in deinem Fall entschieden wird bleibt abzuwarten.
      Solltest Du mit dem Ergebnis nicht einverstanden sein, hast Du die Möglichkeit
      Rechtsmittel einzulegen. (Widerspruch )

      Alles Gute

      Freundlicher Gruß
      Ancyst