Verrechnung AlgI mit Krankengeld

      Verrechnung AlgI mit Krankengeld

      Hallo,

      wie funktioniert das eigentlich?

      Wenn die Krankengeldzahlung durch den MDK gestoppt wurde z.B. zum 31.5.16.
      Die Arbeitsagentur zahlt Arbeitslosengeld ab dem 1.6.16 - 31.12.16 (z.B. 6000€).
      Der Versicherte die Krankenkasse auf Fortzahlung von Krankengeld bis zum 31.12.16 verklagt und gewinnt.

      Dann hätte der Versicherte bis zum 31.12.16 Anspruch auf Krankengeld gehabt, hat aber Arbeitslosengeld erhalten.
      Was passiert mit dem erhaltenen Arbeitslosengeld?

      Ich dachte folgendes:

      Die KK und die AfA setzen sich in Verbindung und verrechnen untereinander.
      D.h. die AfA zahlt der KK die 6000€ zurück.
      Der Versicherte hat weiterhin Anspruch auf Alg1, nämlich die 6000€ die gezahlt wurden, weil die KK die Zahlung von Krankengeld verweigert hat.

      Richtig?
      ---------
      Grüße
      lazotrip
      Hallo,
      wenn die Kasse verurteilt wird rückwirkend Krankengeld zu zahlen für einen bestimmten Zeitraum, aber für diesen Zeitraum das Arbeitsamt ALG-1 gezahlt hat, dann hat das Arbeitsamt gegenüber der Krankenkasse einen Regressanspruch bis zur Höhe des Krankengeldes - ein doppelter Leistungsbezug, wie hier, also Arbeitslosengeld-1 und die 6000 € Krankengeld, das geht nicht.Es gibt dafür auch ganz sicher eine rechtlicher Grundlage, die kann dir aber entweder die Kasse oder aber auch das Arbeitsamt nennen.
      Gruss
      Czauderna