welche Intervalle der Krankmeldung bei Krankengeldbezug?

      welche Intervalle der Krankmeldung bei Krankengeldbezug?

      In welchen Abstanden müssen die Krankmeldungen bei Krankengeldbezug an die Kasse geschickt werden?
      - Alle 2 Wochen?
      - Alle 4 Wochen?

      Muss die Krankmeldung auch immer an den Arbeitgeber gehen oder wird dieser von der Kasse informiert?

      Muss die Krankmeldung immer von Montag bis Sonntag laufen, obwohl ich nur von Montag bis Freitag beschäftigt bin?

      Danke für Eure Hilfe, ist Neuland für mich.

      Grüße von Uwe
      Hallo Uwe,
      das Krankengeld wird immer rückwirkend gezahlt bis zu dem Tag an
      dem dein Arzt die AU bescheinigt hat.

      Beim Krankengeld zählen die Kalendertage. Erhälst Du für einen
      ganzen Kalendermonat Krankengeld, wird es für 30 Tage ausgezahlt,
      unabhängig davon, ob der Monat 28, 29, 30 oder 31 Tage hat.

      Eigentlich legt man die Bescheinigung der Krankenkasse unverzüglich vor.
      Am Besten per EINSCHREIBEN, damit der Nachweis vorhanden ist.

      Spätestens eine Woche, nachdem dich dein Arzt krankgeschrieben
      hat, sollte die Krankmeldung der Krankenkasse vorliegen!

      Auch die Bescheinigung für den Arbeitgeber umgehend vorlegen.

      Gruß
      Ancyst

      UWE59 schrieb:

      In welchen Abstanden müssen die Krankmeldungen bei Krankengeldbezug an die Kasse geschickt werden?
      - Alle 2 Wochen?
      - Alle 4 Wochen?

      Muss die Krankmeldung auch immer an den Arbeitgeber gehen oder wird dieser von der Kasse informiert?

      Muss die Krankmeldung immer von Montag bis Sonntag laufen, obwohl ich nur von Montag bis Freitag beschäftigt bin?

      Danke für Eure Hilfe, ist Neuland für mich.

      Grüße von Uwe

      Hallo,
      in der Regel bekommt man, wenn man einen neuen Arzttermin hat dann auch die Folgem3eldung, die heutzutage auch gleichzeitig der Auszahlschein ist.
      Aus meiner Praxis kann ich sagen, dass da meist zwischen 14 Tagen und drei Wochen waren, aber es können auch durchaus kuerzere Zeiträume aber auch längere vorkommen.
      Sobald es zum Krankengeldbezug kommt, ist dem Arbeitgeber eigentlich nicht mehr zwingend eine weitere Krankmeldung vorzulegen - durch die neuen Meldungen, wird aber meines Wissens nach sowieso ein Arbeitgeberteil mit ausgestellt - was spricht also dagegen ?
      Die Laufzeit einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist nicht an bestimmte Tagen gebunden - kann also auch von Dienstag bis Montag oder von Mittwoch bis Mittwoch gehen. Wichtig wird es nur beim Ende der Arbeitsunfähigkeit - wenn nämlich das Ende der Arbeitsunfähigkeit auf einen Sonntag lautet, dann muss der Arbeitgeber
      demzufolge ab Montag wieder Gehalt zahlen - liegt das Ende aber auf einem Freitag, dann....... freut sich die Krankenkasse, 2 Tage Krankengeld gespart und es freut sich der Arbeitnehmer, denn Netto immer höher als Krankengeld - nur der Arbeitgeber ärgert sich !.
      Gruss
      Czauderna