Kk stellt Krankengeld nach Aktenlage ein

      .
      entweder bist du AU und hast Krankengeld zu beanspruchen
      oder du bist nicht AU und bekommst Arbeitslosengeld (wenn die
      Anwartschaft erfüllt ist und du dich nicht einschränkst)

      P.S.: den Tipp mit dem Jobcenter bei weiterer AU halte ich eben-
      falls für nicht zutreffend. Und so wie das aussieht hat die Mobil
      einen "Versuchsballon" steigen lassen.
      so das glaubt man nicht. Ich heute zur Hausärztin und was da passiert der Hammer. Ich war am Mittwoch schon da wegen Halschmerzen, Schluckbeschwerden usw
      sie meinte ich sei ja eh bis heute Krankgeschrieben also keine neue AU. Da ich ja heute eh kommen würde könnte man dann schauen. Ich dahin heute, Fieber, kaum Stimme, schnupfen, Husten usw. Wollte meine AU abholen meint sie, es gibt keine weitere sie hätte Post von der KK sie könnte nicht weiter krankschreiben. Und wegen den akuten Symptome sollte ich in die Apotheke gehen.
      Ich nachhause und meiner Mutter das erzählt. Sie mich direkt zu Ihrer HA gefahren, deren alles erzählt auch den Stress mit der KK.Sie eine akute Bronchtis festgestellt und auch gleich bei einer Psychaterin angerufen die meldet sich entweder heute oder am montag. Und Bettruhe verordnet bekommen.Ich ihr noch gesagt da kommt bestimmt Ärger von der KK. Sie meinte die sollen mal kommen.Das die Ärtzin keine weitere AU ausgestellt hätte sei unverantwortlich.
      Das AA hab ich nicht mehr geschafft da ich erst um 11.30uhr aus der Praxis kam. Am Dienstag habe ich Termin beim Anwalt für Sozialrecht.
      Was hat meine HA denn so eine Angst vor der KK. Kann ich erfahren was die KK da geschrieben hat
      .
      Also hast du jetzt 4 Ärzt/inn/e/n -
      hast du auch eine weitere AUB und
      kennst du das Problem mit der
      "Lücke"? Und weißt du, dass das
      AA nun ebenfalls höchst eilig ist:
      Montag!!!

      Klar kannst du erfahren, was die
      Krankenkasse da geschrieben hat.
      Der FA für Sozialrecht kennt das.
      .
      so lange nichts mehr geschrieben. Habe jetzt einen Anwalt für Sozialrecht eingeschaltet. Dieser hat Widerspruch eingelegt. Das war vor 10 Tagen. Er hat das Gutachten angefordert
      bis jetzt keine Reaktion der KK
      AU wegen wurde wegen akuten Depressionen erweitert da ich auch einen Nervenzusammenbruch hatte. War bei AA und habe mich arbeitslos gemeldet. Habe einen Antrag auf ALG gestellt,Hinweis bekommen das ich aber noch keines bekommen werde da ich AU bin.
      Gestern Post der KK das ich und meine kleine Tochter nicht mehr versichert bin.

      Ich bin langsam mit den Nerven am Ende das kann es doch nicht sein das sich keiner zuständig fühlt
      .
      ich sag´s ehrlich - pardon:

      Zum bisherigen Ablauf würde passen,
      nun Volker Kauder von der CDU und Andrea Nahles
      von der SPD anzuschreiben, um sie nach dem Stand der GROKO-Ver-
      handlungen zu fragen, mit dem Anliegen, danach bald möglichst einen Vorstoß
      bei der EU zu unternehmen, damit sich solches in 10 Jahren nicht mehr so häufig wiederholen kann ...

      Nochmals: pardon - aber wenn das am grünen Holze geschieht, was wird dann mit dem dürren werden?
      .
      .
      Da hast du natürlich recht! Also ganz präzise:

      Du hast entweder Anspruch auf Krankengeld oder auf Alg I, jeden-
      falls solltest du beide Wege parallel verfolgen und dich selbst auf nichts
      "fixieren“, sondern die gesundheitliche Beurteilung und die Feststellung
      der leistungsrechtlichen Auswirkungen im Verwaltungsverfahren erst
      mal den Behörden überlassen:

      dejure.org/gesetze/SGB_X/86.html
      dejure.org/gesetze/SGB_X/96.html

      Derzeit ist das Gutachten des MDK verbindlich, § 6 Abs. 2 AU-RL
      g-ba.de/downloads/62-492-1300/…6-10-20_iK-2016-12-24.pdf

      Also bist du für die Arbeitsagentur wohl objektiv verfügbar.
      Du musst und kannst es nicht besser wissen als die Fachleute.
      Also „stelle dich der Arbeitsvermittlung im Rahmen deines Leistungs-
      vermögens zur Verfügung“. Dann kann die AA wohl kaum ablehnen.
      Und damit das nicht ewig dauert, stellst du dort schnellstmöglichst
      auch noch einen Antrag auf vorläufige Leistungen, § 43 SGB I:
      dejure.org/gesetze/SGB_I/43.html Ein entsprechender Antrag
      sollte auch bei der Kraka gestellt werden, jeweils mit dem Hinweis,
      dass spätestens nach Ablauf des darin genannten „Monats“ ein ER-
      Antrag beim Sozialgericht gestellt wird – vgl. Beschluss des Sozial-
      gerichts Darmstadt vom 22.11.2012, S 1 AL 358/12 ER:

      sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/e…3 SGB I&words=&sensitive=
      .
      so habe eben eineVorladung der AA bekommen zum persönlichen Gespräch zwecks Arbeitssituation. Jetzt kommt der Zusatz sollte ich eine AU haben sei der Termin hinfällig
      ich habe ja eine AU bis 15.12.2017 echt klasse. eben hat mein Anwalt Post bekommen von der KK. Widerspruch sei eingegangen. um den widerspruch zu prüfen brauchen sie jetzt fundierte Begründung warum der Arzt weiter krank schreibt. Aber kein angefordertes MDK gutachten dabei

      Neu

      so AA Termin wurde gecancelt die nette Sachbearbeiterin hat den Termin aus persönlichen Gründen abgesagt neuer Termin 02.01.2018
      Die KK hat bei meiner Ärztin angerufen wollten Auskunft telefonisch sie bat um schriftliche anfrage der KK das war Anfang Dez. seit dem keine Reaktion der KK
      RA hat nochmal gebeten um Akteneinsicht bei der KK nichts passiert

      ich sitze seit dem 17 Nov ohne Geld hier echt klasse

      Neu

      ich stehe aktuell auch an der Grenze der Ohnmacht, kann zusehen wie finanziell alles den Bach runter geht... der Dispo ausgeschöpft, Rückbuchungen, Miete nicht bezahlt diesen Monat und meine "alten Dämonen" schnaufen und rümpfen schon... Hoffentlich erwachen sie nicht
      Bedenke gut, was deine Kraft vermag und was über deine Fähigkeit hinausgeht. :3ape:
      Was haben Behörden und die Bremer Stadtmusikanten gemeinsam? Oben wird laut gekräht, die Esel unten müssen die Last tragen.
      :ass:

      Neu

      ja echt klasse. meine kleine kränkelt schon seit einigen Tagen, kann aber nicht zum Arzt da ich ja auch nicht mehr versichert bin
      ich krieg hier die Krise
      heute morgen Eilantrag auf zahlung des Krankengeld gestellt mit weinig Hoffnung das sich da was tut

      Neu

      delphin68 schrieb:

      ja echt klasse. meine kleine kränkelt schon seit einigen Tagen, kann aber nicht zum Arzt da ich ja auch nicht mehr versichert bin
      ich krieg hier die Krise
      heute morgen Eilantrag auf zahlung des Krankengeld gestellt mit weinig Hoffnung das sich da was tut

      Hallo,
      wenn ich nicht schon mal geschrieben habe - du, und damit auch deine Tochter, bist nicht unversichert !
      Gruss
      Czauderna

      Neu

      ich habe eben Post von der Krankenkasse bekommen.ich soll info geben wer die versicherungsbeiträge zahlt bis 29.12 ansonsten werde ich freiwillig versichert mit dem Höchstbeitrag eingstuft mtl 778,65 €
      Vom Sozialgericht hat mein Anwalt Info bekommen das er durch das Gericht beigeordnet wurde. Da ich ja den Antrag auf einstw. Anordnung selber gestellt hatte und darum gebeten hatte den Anwalt beizuordnen

      Neu

      .
      ER-Antrag mit erfolgreichem PKH-Antrag? Alle Achtung!
      (Hast du dich auch mit der "aufschiebenden Wirkung" befasst?)

      Die (Beiordnungs-/PKH-) Mitteilung müsste auch der Kranken-
      kasse zugegangen sein. Vielleicht versteht sie das Signal
      und zahlt Krankengeld weiter. Dann würde sich die
      Frage mit den KV-Beiträgen erübrigen.
      .

      Neu

      Aufschiebene Wirkung ?? was bedeutet das jetzt in meinem Fall. Da hat mir mein Anwalt auch nichts zu gesagt.
      Wenn der Anwalt beigeordnet wird . bedeutet das die Chancen stehen nicht schlecht?? Ich bin echt durch den wind heute als ich das schreiben mit den KV-Beiträgen gelesen habe