AOK Neckar Alb stellt Krankengeld durch MDK nach Aktenlage ein.

      Kein Grund zur Freude ! ?

      Hallo Mobowski,

      was willst du damit sagen? Freue dich!

      Immerhin ist es deiner AOK mit deinem MDK vor den
      Augen der Öffentlichkeit gelungen, die Grenze zur Willkür
      zurück zu überspringen. Das mit der Sache zum Ausdruck
      gebrachte Selbstverständnis der AOK verbietet es deren
      Mitarbeiterin, sich für die 3-wöchige Hängepartie und
      die Umstände mit den Alg 1 / 2-Anträgen bei dir
      zu „entschuldigen“.

      Also nochmals, freue dich! Und falls du dich bedanken
      willst: dafür wäre Andrea Nahles, SPD, die richtige
      Adresse (zweiter Spiegelstrich):

      abgeordnetenwatch.de/profile/a…uestion/2018-02-09/296926

      P.S.:
      In den Abhilfebescheid gehört auch die Entscheidung über die
      Erstattung der Kosten des Widerspruchsverfahrens durch die
      AOK: dejure.org/gesetze/SGB_X/63.html

      Schönen Gruß
      Machts Sinn ?
      Natürlich bin ich erleichtert und erfreut über den Erfolg meines Wiederspruchs.
      Denn noch ist das Vertrauensverhältnis zur AOK und deren Sachbearbeitern nun
      nachhaltig gestört wenn nicht gar zerüttet.
      Wie kann ich sicher sein, dass in nächster Zukunft nicht genau das Selbe erneut
      Seitens der KK versucht wird?
      Sicherheit in Krankheit fühlt sich anders an....

      Grüße der Mo