DAK wird 2016 die teuerste Krankenkasse

  • Die DAK wird im kommenden Jahr die teuerste Krankenkasse sein: Der Zusatzbeitrag steigt, es drohen dadurch neue Mitgliederverluste. Auch die größte gesetzliche Krankenkasse Deutschlands hebt ihren Beitragssatz an.


    Der Januar 2010 war der Beginn einer neuen Zeitrechnung: Die Deutsche Angestelltenkrankenkasse (DAK) kündigte damals als erste große Kasse mit vier weiteren Kassen an, sie werde
    einen Zusatzbeitrag von acht Euro erheben. 500.000 Mitglieder kehrten der DAK aus Protest den Rücken.


    http://www.handelsblatt.com/my…rankenkasse/12701038.html


    [anmerkung]Im nächsten Jahr werden es dann 1.000000 Mitglieder sein, die der DAK den Rücken kehren.[/anmerkung]

    Mit freundlichen Grüßen Idefix -------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht die Signatur, ich putze hier nur.

    see1

  • warum neuer Thread?


    fairer weise muss man sagen es ist noch nicht bestätigt.
    Die Verwaltungsratssitzung ist erst am 18.12.15

  • Wird DAK zur teuersten Kasse????????????????????????

    Quelle: Ärztezeitung

  • DAK-Gesundheit hebt Beitrag auf 16,1 Prozent an

    Die DAK-Gesundheit hebt ihren Beitragssatz im kommenden Jahr um
    0,6 Prozentpunkte auf 16,1 Prozent an. Das beschloss der
    Verwaltungsrat der mit 6,1 Millionen Versicherten drittgrößten
    gesetzlichen Krankenkasse am Freitag in Berlin, wie die Versicherung
    mitteilte. Die Erhöhung müssen alleine die Versicherten über den
    Zusatzbeitrag schultern. Er steigt von 0,9 auf 1,5 Prozent.
    Der
    Anteil des Beitragssatzes, den Arbeitgeber und Arbeitnehmer jeweils
    zur Hälfte bezahlen, ist gesetzlich festgeschrieben und liegt bei
    14,6 Prozent.


    Die 16,1 Prozent sind auf das monatliche Bruttoeinkommen bis zur
    Beitragsbemessungsgrenze zu zahlen. Diese wird im kommenden Jahr bei
    4237,50 Euro liegen.


    Der Beitragsanstieg schlägt bei einem Durchschnittsverdienst von
    2500 Euro bei den DAK-Versicherten mit 15 Euro zu Buche. Für einen
    Beschäftigten an der Beitragsbemessungsgrenze sind es sogar 25 Euro.

  • Teuerste Krankenkasse Beitragsschock:
    Was DAK-Kunden jetzt tun können



    Die
    DAK, Deutschlands drittgrößte Kasse, erhöht ihren Beitrag auf
    16,1 Prozent. Ihre Kunden sind nicht wehrlos: Sie haben ein
    Sonderkündigungsrecht.




    Laut
    Gesetz kann jedes Kassenmitglied zu einem anderen Anbieter
    wechseln, wenn die angestammte Kasse erstmals einen Zusatzbeitrag
    erhebt oder den Zusatzbeitrag erhöht. Bei diesem
    Sonderkündigungsrecht muss die Kündigung bis zum Ablauf des
    Monats erklärt werden, in dem die Änderung beim Zusatzbeitrag
    wirksam wird. Die Kündigung greift dann zum Ablauf des
    übernächsten Kalendermonats. Bis dahin ist der Zusatzbeitrag der
    angestammten Kasse zu zahlen.


    Von diesem Sonderkündigungsrecht können DAK-Mitglieder nun
    profitieren. Das heißt ganz konkret: Eine im Januar erklärte
    Kündigung aufgrund eines zum 1. Januar erhöhten Zusatzbeitrags
    wird zum 31. März wirksam.

  • Liebe Facebook-Freunde der ‪#‎DAK‬-Gesundheit,
    bitte lest diese Nachricht aufmerksam.


    Die aktuelle Berichterstattung über unsere ‪#‎Beitragserhöhung‬
    zum 1. Januar 2016 mag einige von euch verunsichern. Das können wir
    gut verstehen. Darum möchten wir euch an dieser Stelle erklären,
    warum wir unsere Beiträge anheben müssen.


    Zunächst einmal haben wir viele ältere und chronisch kranke
    Versicherte. Für deren Versorgung geben wir mehr Geld aus, als wir
    durch den Kassenausgleich wieder zurückbekommen. Was bedeutet das?
    Das bedeutet zum Beispiel, dass die DAK-Gesundheit für ihre zehn
    teuersten Patienten insgesamt 45,6 Millionen Euro (!) im Jahr ausgibt
    – aber aus dem Gesundheitsfonds der gesetzlichen Krankenkassen nur
    maximal drei Millionen Euro (330.000 Euro pro Patient) erhält. Die
    Differenz von 42,6 Millionen zahlen derzeit solidarisch alle
    DAK-Versicherten. Ein weiteres Beispiel: Aktuell bezahlen wir in der
    Charité Berlin eine Million Euro für eine spezielle neuartige
    Gentherapie einer schwerkranken Patientin – und das als bundesweit
    erste Krankenkasse.


    Krankheit und Altwerden – für viele von uns weit weg. Und doch
    gehört beides zum Leben dazu. Umso besser ist es, wenn dann eine
    leistungsstarke Krankenkasse an unserer Seite ist.


    Mit unserem Angebot an Leistungen heben wir uns von der Masse ab.
    Das sagen nicht wir, sondern das Online-Portal
    „gesetzlichekrankenkassen.de". Dieses hat festgestellt, dass
    die DAK-Gesundheit mit ihren Leistungen in fast allen Bereichen über
    dem Marktdurchschnitt liegt. Und genau darum geht es doch, wenn man
    sich für eine Krankenkasse entscheidet. Weitere gute Gründe, uns
    als Krankenkasse zu wählen, findet ihr hier:
    bit.ly/Gruende-fuer-die-DAK

  • Die Barmer GEK und DAK-Gesundheit haben ihre Beitragssätze für
    2016 preis gegeben. Das wird vielen der 15 Millionen Versicherten nicht
    schmecken - die beiden Kassen-Schwergewichte werden teurer. Die DAK
    verlangt so viel wie keine andere Kasse.


    Sehr schön ist der wrapper auf der Seite. ;)


    Krankenkasse auswählen und vergleichen > http://www.aerztezeitung.de/po…uersten-krankenkasse.html :thumbsup:

    Mit freundlichen Grüßen Idefix -------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht die Signatur, ich putze hier nur.

    see1

  • Man sollte beachten,dass die DAK noch
    nie eine Billigkasse war. Die DAK hat sich immer über einen
    ausgezeichneten Service und ein breitgefächertes Leistungsspektrum
    definiert. Das soll auch zukünftig so bleiben. Leider wird in den
    Medien immer von Beitragserhöhungen gesprochen. Teilweise wird sogar
    dazu aufgerufen die Kasse zu wechseln ähnlich wie beim
    Stromanbieter. Davon sollte man sich unbedingt distanzieren. Alle
    Kassen die nur geringfügig erheben, sind auch gezwungen, ihre
    Satzungen anzupassen. Und das bedeutet Leistungskürzungen. Das geht
    nur in der Beitragskommunikation komplett unter. Schaut Euch z.B. mal
    die Telekom oder die Allianz an. Beides Marktführer in ihrem
    Bereich. Und wir wissen alle,dass diese sich nicht durch günstige
    Gebühren/Beiträge in den Fokus stellen. Das sind
    Premiumanbieter,genau wie die DAK eine Premiumkasse ist.

    Krankenversicherung bedeutet
    Verantwortung

    und die übernehmen wir mit allen
    Konsequenzen.
    DAK-Gesundheit
    Quelle: FB-Seite

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.