Doppelbesteuerung der Renten: Infos

  • Die Suche nach dem Stichwort
    "Doppelbesteuerung der Renten" in den Wahlprogrammen der
    Parteien zur Bundestagswahl im Herbst 2017 ergab: 6 mal Fehlanzeige.
    CDU/CSU, SPD, DIE LINKE, Die Grünen, die FDP und die AfD sagen
    nichts Doppelbesteuerung der Renten. 8.8.2017 Büro
    gegen Altersdiskriminierung


    Doppelbesteuerung bei
    Renten möglich. Bund der Steuerzahler sucht Kläger für
    Musterprozess. 19. Feb. 2017


    Schluss mit der Doppelbesteuerung der Rente. Die Debatte um eine
    unzulässige Doppelbesteuerung von Rentnern nimmt Fahrt auf. Nun
    zeigt eine neue, noch unveröffentlichte Studie ... Wirtschaftswoche:
    1.Juni 2016


    Der Staat langt bei vielen Bürgern künftig doppelt zu. Wer sich in den
    kommenden Jahren zur Ruhe setzt, muss sein Einkommen doppelt
    versteuern – so sagt es eine Studie. Das ist nicht erlaubt. FAZ:
    19.03.2016


    Das Alterseinkünftegesetz
    – ein Beitrag des Gesetzgebers zur Altersarmut. ...
    Sachverständigenkommission realitätsfern jähr­liche
    Rentenerhöhungen von 2,6 Prozent. Hierdurch soll rein rechnerisch
    die vom Bundesverfassungs­gericht verbotene Doppelbesteuerung
    eingezahlter Beiträge . 04. Dezember 2015 Aktion
    Demokratische Gemeinschaft


    Höhere Steuern auf Renten sind verfassungsgemäß. Die 2004 eingeführte stufenweise
    Erhöhung der Besteuerung von Renten ist mit dem Grundgesetz
    vereinbar. Das entschied am Dienstag das Bundesverfassungsgericht.
    FAZ: 01.12.2015


    Doppelbesteuerung
    Rente: Einspruch einlegen. Ein von der Doppelbesteuerung
    betroffener Rentner hat inzwischen Verfassungsbeschwerde eingelegt.
    Damit haben nun alle von der Doppelbesteuerung betroffenen
    RentnerInnen die Möglichkeit, gegen ihren Einkommensteuerbescheid
    (innerhalb eines Monats) Einspruch einzulegen und das Ruhen des
    Verfahrens (§ 363 AO) bis zur Entscheidung durch das BVerfG zu
    beantragen. 02.07.2010: Aktion demokratische
    Gemeinschaft


    Rentenbesteuerung: Gericht findet
    keinen Fehler Die Rechtmäßigkeit der Anwendung des
    Alterseinkünftegesetzes. Anmerkungen zum Urteil des Bundesfinanzhofs
    (BFH) vom 26.11.2008 - X R 15/07. 14.01.2009: Aktion
    Demokratische Gemeinschaft


    http://www.altersdiskriminieru…hemen/artikel.php?id=8357