Verständnis Frage zu Blockfristen und Aussteuerung

  • Hallo,
    ich bräuchte mal ein wenig Aufklärung in Sachen Blockfristen. Stelle mich wahrscheinlich zu dumm an um es zu verstehen. Es geht um folgendes:


    Krankheit 1,2,3,4 und 5 treten am 02.10.2015 auf. Durchgehend AU durch Hausarzt darauf bis zum 18.01.2017 (Aussteuerung im März). Ab 18.01.2017 erfolgt keine erneute AU auf Krankheit 1,2,3,4 und 5 aber es erfolgt AU durch Facharzt auf Krankheit 6 durchgehend bis heute.


    Frage:
    Ist diese Krankheit nun hinzugetreten oder nicht ?
    Wenn nicht war dann die Aussteuerung im März korrekt oder hätte am 18.01.2017 eine neue Blockfrist mit Krankengeld bis zu 78 Wochen beginnen müssen ?

  • Krankheit 1,2,3,4 und 5 treten am 02.10.2015 auf. Durchgehend AU durch Hausarzt darauf bis zum 18.01.2017 (Aussteuerung im März). Ab 18.01.2017 erfolgt keine erneute AU auf Krankheit 1,2,3,4 und 5 aber es erfolgt AU durch Facharzt auf Krankheit 6 durchgehend bis heute.


    Hallo,
    gilt als hinzugetreten
    Gruss
    Czauderna

  • Danke. So habe ich mir das auch die ganze Zeit gedacht. Unsicher hat mich der Umstand gemacht das die AU zur Krankheit 6 vom 18.01.2017 als Erstbescheinigung ausgefüllt ist und bis jetzt immer wieder bei "arbeitsunfähig seit" der 18.01.2017 eingetragen ist. Bei der AU für die anderen Krankheiten stand dort der 02.10.2015, Außerdem war diese Krankheit dann alleinige Ursache für die AU.

  • Nachtrag:
    Wenn die AU der hinzugetretenen Krankheit 6 am 30.09.2017 endet und einer erneute AU mit alleiniger Ursache der Krankheit 6 ab dem 05.12.2017 beginnt besteht dann ein Anspruch auf Lohnfortzahlung und Krankengeld ?

  • Moinsen,


    nun habe ich bei der AOK um eine Aufstellung aller meiner Blockfristen gebeten.
    Dreimal musste ich erinnern bis ich nun endlich eine Antwort bekam die, wenn
    überhaupt, nur halbwegs zur angeforderten Aufstellung passt denn ich habe nie
    angefragt ob ich noch einen Krankengeldanspruch habe. (Schreiben im Anhang)


    Eine Aufstellung habe ich mit dem Schreiben nun, nach 6 Wochen, immer noch
    nicht. Komme mir etwas von den veräppelt vor. Alles in allem bin ich mit kurzen
    Unterbrechungen seit 10/2013 AU und in diesem Zeitraum gibt es um die 16
    verschiedene Diagnosen für die es ja Blockfristen geben muss.


    Was würdet ihr mir raten wie ich jetzt weiter vorgehen sollte ?


    SEITE 2 gelöscht, bitte Namen entfernen und nochmal hochladen
    Idefix

  • auf Seite 2 steht dein richtiger Name - nur so als Hinweis.


    Seite 2 wurde gelöscht.
    Das kann man auf Erweiterte Bearbeitung erledigen.

    Mit freundlichen Grüßen Idefix -------------------------------------------------------------------

    Ich bin nicht die Signatur, ich putze hier nur.

    see1

  • Na bearbeiten geht nun nicht mehr. Hab ich wohl geschlafen war aber nicht weiter
    tragisch da die das gerne mitbekommen können. :)


    Nun hier nochmal das Teil.
    Anmerkung: Die AOK sagt das ich von 10/2015 bis 03/17 546 Tage Krankengeld bezogen habe.
    Ist ja richtig aber ich habe angefragt für den Zeitraum 01/2013 bis aktuell.
    Im Zeitraum 10/2013 bis 03/2017 war ich nur jeweils rund 3 Monate nicht AU. Ab 24.10.2017
    bis jetzt bin ich weiter AU und werde es auch bleiben.


  • Was würdet ihr mir raten wie ich jetzt weiter vorgehen sollte ?


    Hallo Svitanok,


    du könntest die Frage beispielsweise mal


    - bei der Unabhängigen Patientenberatung Deutschlang - https://www.patientenberatung.de/de


    - beim Patientenbeauftragten der Bundesregierung - https://www.patientenbeauftragter.de/


    stellen und dich an die zuständige Aufsichtsbehörde


    Sächsische Staatsministerium für
    Soziales und Verbraucherschutz
    Albertstraße 10
    01097 Dresden


    wenden.


    Schönen Gruß!
    Machts Sinn


  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.